Regionalliga Nordrhein wC-Jugend: TuS Königsdorf – HC Gelpe/Strombach 25:17 (14:6).

Mit einer Menge Respekt reiste die weibliche C-Jugend des HC Gelpe/Strombach zum Tabellenzweiten nach Königsdorf. Und der TuS zeigte von Beginn an seine Klasse. “Die individuelle Qualität des Gegners war höher”, stellte HC-Trainer Lars Kapinos nüchtern fest. Allerdings spielten die Gäste in der ersten Halbzeit im Angriff ohne Durchsetzungswillen und viel zu ängstlich. In der  Abwehr fehlte zudem die notwendige Härte. Ein deutliches 14:6 zu Pause war die Folge. In der Kabine erhielten die Spielerinnen eine deutliche Ansage von Trainerin Carina Hilger.

Die Wirkung zeigte sich sofort. Plötzlich waren Wille und Härte vorhanden und man robbte sich sogar in der zweiten Halbzeit auf 19:15 (44.) heran. Die Aufholjagd hatte aber zu viele Körner gekostet, sodass der verdiente Sieg am Ende bei Königsdorf blieb. Ein Sonderlob verdiente sich Nadine Bosche für eine starke Leistung in Abwehr und Angriff. “Jetzt kommen die verletzten Spielerinnen allmählich zurück und wir wollen in den verbleibenden Spiel noch einige Punkte sammeln”, so Lars Kapinos.

Tore HCGS: Nadine Bosche (5), Hannah Fröse (3), Nele Brinkmann (3/1), Zoe Hanschitz (3/2), Leni Kapinos (2), Gina Erlinghäuser (1).

Text: Oberberg-Aktuell.de.