Regionalliga Nordrhein Damen: HC Weiden 2018 – HC Gelpe/Strombach 27:30 (15:17).

Aufatmen beim HCGS: Nach dem völlig verkorksten Saisonauftakt in Bonn vor gut zwei Wochen und den Ungereimtheiten um die Partie gegen Weiden, die zunächst ein Heimspiel sein sollte, aber schließlich zu ungewohnter Stunde gestern Abend auswärts ausgetragen wurde, entspannten sich die Gesichtszüge bei den Oberberginnen nach dem Match im Westen deutlich.

Die Reise nach Weiden endete nämlich mit einem 27:30-Auswärtserfolg der Gäste. Und nicht nur das: Die Siegerinnen hatten eine richtig starke Vorstellung aufs Parkett gelegt, die selbst die sonst so kritische Trainerin in Dur-Laune versetzte. “Das war eine richtig gute Leistung. Unsere Abwehr stand mit fortschreitender Spielzeit immer kompakter und dadurch sind wir auch in der Offensive zunehmend ins Tempo gekommen”, analysierte Meike Neitsch, die am heutigen Mittwoch Geburtstag feiert und ein vorweg genommenes Präsent von ihrem Team erhielt.

Dieses Happyend hatte sich freilich in den ersten 20 Minuten der Begegnung keineswegs so abgezeichnet. Nach ausgeglichenen Anfangsminuten hatten die Gastgeberinnen nämlich die Kontrolle des Geschehens übernommen und waren mit 14:10 in der Vorhand. Dann aber stellte Neitsch die Deckung mit Erfolg um. Bis zur Pause wurde die Begegnung mit einem 7:1-Lauf aus oberbergischer Sicht komplett gekippt.

Und auch nach Wiederbeginn blieb der HCGS weiterhin in der Pole Position, baute die Führung auf 19:23 (47.) aus und hatte die Angelegenheit kurz darauf beim 23:28 (54.) zu seinen Gunsten geklärt. Weiden gelang zum Ende hin lediglich noch leichte Ergebniskosmetik. Meike Neitsch hatte letztlich nicht nur eine glänzende Teamleistung gesehen, sondern durfte sich vor allem auch über die starken Auftritte von Stefanie Kowitz (Foto) als Abwehrchefin und dreifacher Torschützin sowie Spielmacherin Celine Blumberg freuen. Aber auch “Amerika-Rückkehrerin” Desiree Horn und Kreisläuferin Kerstin Reichert wussten zu gefallen.

Tore HCGS: Denise Szakacs (7), Melanie Mylenbusch (4/3), Celine Blumberg (4), Kerstin Reichert, Nicole Frackiwiecz, Hannah Stöcker, Stefanie Kowitz (je 3), Desiree Horn (2), Lara Schmalenbach (1).

Text: Oberberg-Aktuell.de.