Regionalliga Nordrhein Herren: HC Gelpe/Strombach – TV Aldekerk 23:32 (13:10).

Fand HC-Trainer Michiel Lochtenbergh nach dem verpatzten Saisonstart mit drei Niederlagen noch moderate Töne, übte er nach dem Auftritt gegen den TV Aldekerk erstmals Kritik am Spiel seiner Mannschaft. „Auch wenn Aldekerk nicht irgendein Gegner ist und über gute Spieler im Kader verfügt, müssen sich die Jungs auch einmal selbst hinterfragen, warum wir nach der Pause so abtauchen und ob jeder momentan alles für den Erfolg tut“, meinte der Niederlände am Morgen nach der Heimpleite. Auch das gravierende Verletzungspech wollte der Ex-Nationalspieler nicht mehr als Ausrede für mangelnde Bereitschaft gelten lassen. Dabei ereilte den Aufsteiger schon vor dem Anpfiff die nächste Hiobsbotschaft: Neuzugang Patrick Martel fällt mit einem Muskelfaserriss vorerst aus.

Die Anfangsminuten gestalteten sich fahrig, das taktische Konzept wurde zunächst kaum umgesetzt. „Wir kassieren Gegentore, die wir genau so nicht wollten“, haderte Lochtenbergh, dessen Team

nach dem 7:9 (20.) aber endlich an Stabilität gewann. Wie schon am dritten Spieltag in Rheinhausen hatten die Oberberger vor der Pause ihre beste Phase und erspielten sich nicht ganz unverdient eine solide Halbzeitführung – die ersten Punkte schienen endlich greifbar.

Doch nach dem Seitenwechsel war der HC wie ausgewechselt. Ein 1:4-Lauf bedeutete den schnellen 14:14-Ausgleich (33.) und den Gastgebern gelang es nur noch bis zum 19:20 (44.), die Partie ausgeglichen zu gestalten. „Danach geben wir das Spiel komplett weg“, rätselte Lochtenbergh, ob es derzeit an der Kraft, der Bereitschaft oder doch der Kaderbreite liegt. Über 20:25 (48.) ergab sich das neue Liga-Schlusslicht in den letzten Minuten in sein Schicksal. „Man kann verlieren – auch hoch – aber die Art und Weise war bedenklich und dafür müssen wir uns Lösungen erarbeiten“, ist der Niederländer nicht ganz unglücklich, dass nun ein spielfreies Wochenende ansteht. „Wichtig wird, dass alle wieder gesund und vor allem fit werden“, so Lochtenbergh, der die beiden Außen Harry Roth und Johannes Urbach ausdrücklich aus seiner Kritik herausnahm.

Tore HC Gelpe/Strombach: Johannes Urbach (5), Ole-Gunnar Steinhagen (4), Harry Roth (4/1), Lukas Bader (3), Tim Hilger (3/2), Florian Panske (2), Fynn Schürmann, Sean Borgard (je 1).

Text: Oberberg-Aktuell.de.