mC Oberliga

 

HCGS – TSV Bonn rrh. 27:31 (10:17)

 

Nach der Niederlage beim Titelkandidaten aus Rheinbach in der Vorwoche, stand für die männliche C1 der HC Gelpe/Strombach  mit dem TSV Bonn rrh. direkt die nächste schwere Aufgabe auf dem Plan. In der heimischen Eugen-Haas-Halle musste die HCGS mit ansehen, wie die Bundesstädter in den ersten Minuten stark aufspielten und mit 0:7 nach sechs Minuten in Führung gingen. “Wir hatten vor dem Spiel besprochen, was die Bonner spielen werden und hatten auch eigentlich einen Plan dagegen. Daran haben wir uns aber  überhaupt nicht gehalten”, konstatierten die Trainer Achim Hardt und Jan Schwenzfeier und waren auch einen Tag später noch fassungslos über den Tiefschlaf ihres Team. Nach der anschließenden zweiten Auszeit fanden die HC’ler ins Spiel und konnten bis zur Halbzeit den Abstand halten, sodass man mit 10:17 in die Pause ging.

 

In der zweiten Hälfte des Spiels spielten die Jungs der HCGS stärker auf, suchten konsequenter die Zweikämpfe und wurden dafür mit dem Torerfolg belohnt. Gegen die Bonner Deckung fand man nun bessere Lösungen und konnte vor allem auch in eigene Defensive durch kompaktes Decken einige Ballgewinne erzielen. “Im nächsten Spiel zählen wir die Tore einfach nur noch ab der 20. Minute”, übten sich die Trainer in Galgenhumor, hatten sie doch in der letzten halbe Stunde ein gutes Spiel ihres Teams gegen einen starken Gegner gesehen. Lichtblick war Linksaußen Ben Fröse der dem gegnerischen Torwart keine Chance ließ und acht Tore erzielte.

 

Tore HCGS:

Ben Fröse (8), Felix Maier (4/1), Jakob Hardt, Methulan Raveenthiran (je 3), Max Balzer (3/1), Moritz Lütticke, Lars Rostalski (je 2), Julian Bochnick, Silas Prystaw (je 1)