männl. B1

Nach einer fast dreimonatigen Qualifikationsphase konnte sich die männliche B1-Jugend des HCGS für die Oberliga Mittelrhein qualifizieren. Damit hat das zum Großteil aus Spielern des jüngeren 2003er-Jahrgangs, die letzte Saison in der C-Jugend Oberliga einen guten sechsten Platz erreichen konnten, bestehende Team sein erstes, gestecktes Ziel erreicht. Jedoch startete das Projekt Oberliga unter schwierigen Voraussetzungen, musste doch der Abgang von Leistungsträger Felix Maier zur benachbarten Akademie kompensiert werden. Komplettiert werden die Abgänge durch Hendrik Wilkens, den es nach einjährigem Gastspiel zu seinem Heimatverein SSV Nümbrecht zurückzog. Auf der Seite der Neuzugänge konnten für das Projekt Mika Loehs und Johannes Witscher vom VfL Gummersbach gewonnen und gut in das Team integriert werden.

Nun gilt es in der Vorbereitungsphase aus der langen Qualifikation und den nicht immer souveränen Auftritten zu lernen, das Spielkonzept zu verinnerlichen und die athletischen Fähigkeiten zu verbessern. „Wir haben in den Spielen gesehen, dass die Mannschaft in dieser Konstellation, bedingt durch die noch junge Spielgemeinschaft sowie die Zu- und Abgänge, noch nicht zusammengespielt hat.“, sieht Trainer Jan Schwenzfeier sein Team noch in der Findungsphase. „Wir werden bis zum Saisonstart an der Eingespieltheit arbeiten, auch das Tempospiel war in der Quali sicherlich noch ausbaufähig“, so der Trainer weiter, der zusammen mit seinem Trainerkollegen Achim Hardt in vier Trainingseinheiten pro Woche die richtigen Stellschrauben drehen will und sich auf die kommende Oberliga-Saison freut. „Unser oberstes Ziel ist immer die individuelle Entwicklung der einzelnen Spieler und des Teams. Dabei soll natürlich auch der Spaß an unserem Sport nicht zu kurz kommen.“, meint Schwenzfeier abschließend.

Trainer:      Jan Schwenzfeier/Achim Hardt

TW-Trainer:         Sven Rothe