Regionalliga Nordrhein Damen: HC Gelpe/Strombach – HSG Adler Haan 30:26 (19:11).

Sicherlich ein verdienter Sieg der Gastgeberinnen, der allerdings deutlich zu knapp ausfiel: Nach 25 Minuten hatte man sich beim 16:7 nämlich schon ein Neun-Tore-Polster organisiert und unmittelbar nach Wiederanwurf lag man immer noch ungefährdet mit 19:11 in Front.

Allerdings stand man zu diesem Zeitpunkt bereits unter Schock: Maria Eisenbach erlitt in den Minuten vor der Pause eine heftige Knieverletzung. Hinzu kam, dass die Gastgeberinnen im zweiten Spielabschnitt immer häufiger technische Fehler produzierten und es mit dem Zurücklaufen nicht mehr so genau nahmen.

Folge: Haan verkürzte Treffer um Treffer, so dass die konsternierten Oberbergerinnen anderthalb Minute vor der Schlusssirene nur noch mit 28:26 in Führung lagen und den Sieg letztlich nur mit knapper Not und dank der starken Paraden von Torfrau Katrin Weyer in der Endphase gerade noch ins Ziel retteten. Bemerkenswert auch die erneut überzeugende Leistung der jungen Celine Blumberg, obwohl diese vor der Damen-Partie gegen Haan schon ein komplettes B-Jugendspiel absolviert hatte. Meike Neitsch zeigte sich nach dem Abpfiff pragmatisch: “Insgesamt bin ich nur mit den beiden Punkten zufrieden, denn das war ein Spiel unter besonderen Umständen.” Die HC-Trainerin war “mit den Gedanken vor allem bei ihrer Spielerin: “Ich hoffe sehr, dass Maria glimpflich davongekommen ist.”

Tore HCGS: Melanie Mylenbusch (8/1), Denise Szakacs (7), Celine Blumberg (6), Nicole Frackiewicz (4), Stella Henn (3), Tahnee Ranke (1).

Text: Oberberg-Aktuell.de.